DER KOMMUNIKATIONSSTARKE

alpina tischlermeister
haus bauen aus holz

Die Zufriedenheit des
Kunden steht für mich
an oberster Stelle.

CLAUS HARTMANN / Tischlereileiter

anfuehrungszeichen

Aus dem Gespräch hört man heraus was für Bedürfnisse sie haben. Es ist mehr als ein Beratungsgespräch. Es ist ein Prozess, bei dem man zum idealen Ergebnis kommt.

Wo liegen Ihre Hauptaufgaben?

Claus Hartmann: Mein Part ist es, die Details in der Inneneinrichtung mit den Kunden abzustimmen. Natürlich können die Kunden ihre eigenen Möbel in ein Alpina-Haus stellen. Allerdings lässt ein großer Prozentsatz unserer Auftraggeber die Küche, die Badmöbel und die Garderobe abgestimmt auf die innenarchitektonischen Gegebenheiten bei uns fertigen. Unsere hauseigene Tischlerei produziert dabei jene hohe Qualität die auch den Hausbau prägt. Jeder Sonderwunsch kann realisiert werden, eine wirklich absolut individuelle Planung bis ins kleinste Detail ist möglich.

Wie geht eine Beratung vor sich?

Claus Hartmann: Kommunikation spielt in meinem Job eine große Rolle. Eine Kunst ist es, aus den Gesprächen herauszufinden was dem Kunde wichtig ist, welche Bedürfnisse er hat. Nehmen wir eine Küche als Beispiel: Wird viel oder wenig gekocht? Liebt jemand die asiatische Küche und sollen wir einen Wok einbauen? Wer die schnelle Küche bevorzugt, braucht vielleicht keinen komplexen Gerätepark und legt Wert auf andere Schwerpunkte. Es ist sehr bereichernd wenn unsere Kundschaft das bekommt was sie sich wünscht und mit unserer Arbeit zufrieden ist. Die Begeisterung unserer Kunden ist mir wichtig und für mich Motivation für die tägliche Arbeit.

Sind die Grenzen zwischen Beratung und Beeinflussung nicht schmal?

Claus Hartmann: Das gute Zuhören zählt. Sich auf andere einstellen können. Herauszufinden was die Vorlieben und Präferenzen sind. Wir bauen in der Möbeltischlerei ja nicht für uns, sondern das ideale Produkt für unsere Kunden. Ob das moderne, geradlinige Möbel oder rustikalere Ausführungen sind, bleibt dem Auftraggeber überlassen. Es gibt Trends - auch bei Garderoben, Ankleiden, Waschtischmöbeln, Küchen, Esszimmermöbeln etc. Wir bei Alpina schaffen meist Gesamtpakete. Architektur, Design und Interieur spielen zusammen. Inklusive der passenden Steinarbeitsplatte, Armatur und Co. Wichtig dabei ist aber immer, der Kunde muss sich wohl fühlen in seinem neuen Zuhause.

tischlerei holzbau firma
story_bild4_ClausHartmann_740x570
story_bild5_ClausHartmann_740x570

Sie pendeln aus Wangen im Allgäu nach Hard?

Claus Hartmann: Ja ich pendle aus Deutschland, ich bin ausgebildeter Tischlermeister und war lange in diesem Beruf tätig, bevor ich zuletzt im technischen Vertrieb einer Holzhandlung mit Spezialisierung auf Fensterholz arbeitete. Ich kannte das Unternehmen Alpina bereits durch berufliche Kontakte und hatte einen positiven Eindruck. Seit März 2014 bin ich selbst hier tätig und arbeite mit einem tollen 12köpfigen Tischlerei-Team zusammen. Ich bin – augenzwinkernd - der „Piefke“, aber wir haben ein recht gutes Arbeitsklima – wir verstehen uns J. Schön ist, wenn alle dasselbe Ziel verfolgen. Viele kleine Rädchen am Schluss zum großen Ganzen zusammengefügt und zum gemeinsamen Erfolg führen.

Wenn Sie bei der Fee einen Wunsch freihätten, was wäre das?

Claus Hartmann: Eine richtig lange Segeltour. Es müssen keine fernen Länder sein, Inselhüpfen in Kroatien wäre auch schon toll. Eine längere Zeit im Mittelmeer Schippern das wäre was. Wobei ich auch den Bodensee sehr schätze. Man entspannt auf dem Wasser sehr rasch. Zeit hat bei mir generell einen sehr hohen Stellenwert, einen höheren als Geld. Das ist mein höchstes Gut. Zeit mit der Familie und mit Freunden, ob beim Skifahren, Segeln oder Radeln.

story_bild6_ClausHartmann_1200x600

Weitere Stories